04.03.2013 / Ausland / Seite 6

Portugal: 1,5 Millionen Menschen demonstrieren gegen Sozialabbau

Lissabon. Hunderttausende Menschen haben am Samstag in mehr als 30 Städten Portugals gegen die Kürzungspolitik der konservativen Regierung protestiert. Nach Angaben der Veranstalter nahmen an den Kundgebungen insgesamt rund 1,5 Millionen Menschen teil. Allein in Lissabon (Foto) gingen bis zu 800000 Menschen auf die Straße, in Porto sprachen die Veranstalter von 400000 Teilnehmern. Die Polizei machte keine Angaben zur Zahl der Demonstranten.

Gefordert wurde der Rücktritt der Regierung von Ministerpräsident Pedro Passos Coelho. »Die Kundgebungen sind ein Mißtrauensvotum der Bevölkerung«, hieß es in einem Manifest, das auf der Demonstration in Lissabon verlesen wurde. »Jetzt ist für die Regierung die Zeit gekommen abzutreten.« Bei den Kundgebungen sangen die Demonstranten das...

Artikel-Länge: 2444 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe