1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Juni 2021, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
27.02.2013 / Antifa / Seite 15

Verbot umgangen

Nordrhein-westfälische Neonazis offiziell aufgelöster Gruppen haben sich unter dem Dach der Partei »Die Rechte« reorganisiert. NPD bekommt Konkurrenz

Markus Bernhardt
Im August letzten Jahres hatte der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) verschiedene militante Neonaziorganisationen wie etwa den »Nationalen Widerstand Dortmund«, die »Kameradschaft Hamm« und die »Kameradschaft Aachener Land« verboten. Aber vor allem die Dortmunder Neofaschisten sind nach einer nur kurzen Phase der Verunsicherung wieder in der Offensive.

Viele, die zuvor in den verbotenen »Kameradschaften« aktiv waren, sind mittlerweile der von Christian Worch im Mai 2012 gegründete Splittergruppe »Die Rechte« beigetreten und genießen somit den Schutz des Parteiengesetzes (jW berichtete). Nazigegner, die davon ausgegangen waren, daß die Verbotsstrategie des NRW-Innenministers aufgehen könnte und den Neofaschisten ein empfindlicher Schlag versetzt worden sei, müssen sich nun eines Besseren belehren lassen. So verfügt »Die Rechte« mittlerweile durchaus über arbeitsfähige Organisationsstrukturen. Im Dortmunder Stadtteil Huckarde hat sie ga...

Artikel-Länge: 4602 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €