1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
27.02.2013 / Feuilleton / Seite 13

Rot lackiert

Eine Begriffsverteidigung

Wiglaf Droste
Wann und wo immer die Formulierung »rot lackiert« auftaucht, wird sie automatistisch durch das Wort »Faschisten« ergänzt. »Rot lackierte Faschisten« ist ursprünglich ein Schmähbegriff gegen Kommunisten, der auf den Sozialdemokraten Kurt Schumacher zurückgeht. Helmut Kohl brachte ihn dann gegen die PDS in Stellung, und zahllose Nachplapperer machten aus den »rot lackierten Faschisten« so lange ein Wort von der Geflügelfarm, daß sogar der NPD-Fraktionsvorsitzende im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern Udo Pastörs den Rotlackfaschismusvorwurf erhob.

»Sie sind nicht besser als die links- oder rotlackierten Faschisten auf der linken Seite hier in diesem sogenannten hohen Hause«, rief Pastörs Ende Januar 2011 den Mitgliedern der CDU-Fraktion zu, und das ist schon auch lustig, wenn ein Nazifunktionär das schwingt, was in Deutschland mittlerweile »Faschismuskeule« genannt wird. Nur die Nazis können die Welt noch vor dem Faschismus retten; sie verstehen schließlic...

Artikel-Länge: 4194 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €