Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
20.02.2013 / Ausland / Seite 6

Mit der Geduld am Ende

Bolivien: Regierung Morales verstaatlicht die drei wichtigsten Flughäfen

Benjamin Beutler
Boliviens Linksregierung setzt weiter auf Verstaatlichung. Am Montag rückten schwerbewaffnete Armeeeinheiten in die Flughäfen von El Alto, Cochabamba und Santa Cruz ein. Als Zeichen der Inbesitznahme hißten Uniformierte die bolivianische Trikolore. Kurz zuvor hatte Präsident Evo Morales die »Nationalisierung des Aktienpaketes« der Betreiberfirma »Sabsa« der drei wichtigsten Flughäfen des Landes bekanntgegeben. »Es gibt keine Verbesserungen, keine Investitionen, keinen Flughafenausbau«, begründete der Chef der regierenden »Bewegung zum Sozialismus« (MAS) die Enteignung der Flughafenbetreiberfirma. Per Präsidialdekret geht das Aktienpaket von 66474 Sabsa-Papieren auf den bolivianischen Staat über, der sofort Millioneninvestitionen ankündigte. Den bisherigen Mehrheitseignern, dem Infrastrukturunternehmen »Abertis« und dem öffentlichen Flughafenbetreiber »AENA« aus Spanien, werde innerhalb von drei Monaten »eine gerechte Entschädigung« gezahlt. Wobei eine una...

Artikel-Länge: 4147 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €