Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
16.02.2013 / Feuilleton / Seite 2

Die Frage nach dem Klavier

Gegen den Staat, das bekannte Unwesen: Dietrich Kittner ist gestorben

Christof Meueler
Der Kabarettist Dietrich Kittner ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 77 Jahren in Bad Radkersburg in der Steiermark, wo er seit längerem lebte. Aber was heißt schon Kabarett? »Kabarett ist ja nur in Dikaturen verboten«, erzählte er 2010 dieser Zeitung, »die BRD ist aber bekanntermaßen eine Demokratie! Da gibt es einen Trick: Man sendet Comedy und Klamotte, Komiker und Kunstfurzer unter dem Oberbegriff Kabarett. Es gibt ja begnadete Komiker und Comedians, aber Kabarett ist das eben nicht. Übrigens, es muß ein Beamter gewesen sein, der das Wort Kleinkunst erfunden hat.« Kittner war Klassenkampf und Grassroots, aber auch Intellektueller, Gitarrist, Autor und arbeitender Lesender: 230 Auftritte im Jahr waren für ihn früher normal.

Er kam vom anderen Stern, dem roten. Den trug er auch offen am Revers. 1971 aus der SPD geflogen, hatte er seit 1974 praktisch Auftrittsverbot im Fernsehen, weil er partout von der Eigentumsfrage nicht lassen wollte. Die ist ...

Artikel-Länge: 3171 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €