14.02.2013 / Ausland / Seite 6

Erster Erfolg für Hypothekenopfer

Spanien: 1,4 Millionen Unterschriften für Gesetz gegen Zwangsräumungen

Das spanische Parlament hat am Dienstag abend einstimmig beschlossen, ein von 1,4 Millionen Menschen unterstütztes Volksbegehren gegen Zwangsräumungen zu behandeln. Das ist ein erster und überraschender Erfolg der »Plattform der Hypothekenopfer« (PAH), die den Antrag eingebracht hatte. Denn in den Tagen und Stunden vor der Entscheidung darüber hatte die Spanien mit absoluter Mehrheit regierende Volkspartei (PP) noch angekündigt, eine parlamentarische Diskussion des Entwurfs zur Änderung der bisherigen Hypotheken- und Wohnungsgesetze zu blockieren. Und das, obwohl die Kampagne fast dreimal mehr Unterschriften gesammelt hatte, als für das Einbringen des Anliegens notwendig gewesen wären.

Mitten in der Debatte, in der alle Oppositionsparteien die PP aufforderten, einer Behandlung des Antrags zuzustimmen, erklärte deren Fraktionssprecher Alfonso Alonso plötzlich, seine Gruppe werde doch mit »Ja« stimmen. Kurz zuvor hatte die Abgeordnete Uxúe Barkos von der b...

Artikel-Länge: 5678 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe