Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
09.02.2013 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Krieg zum Nulltarif

Werner Pirker
Es gehört zur perfiden Logik asymmetrischer Kriege, die von den Weltordnungsmächten gegen die Subalternen unter den Nationen vom Zaun gebrochen werden, daß diejenigen sich nicht im Krieg befinden, die ihn führen und denjenigen, die sich im Krieg befinden, die Möglichkeit genommen ist, ihn zu führen. Der Bombenkrieg gegen Jugoslawien im Frühjahr 1999 war ein solches Kriegsverbrechen, dem Tausende Zivilisten zum Opfer fielen. Inzwischen haben sich die Kriegsverbrecher noch unantastbarer gemacht. Der Drohnenkrieg stellt sich als unterhaltsames Computerspiel auf der einen und zerfetzten Leibern auf der anderen Seite dar. Asymmetrisch eben.

Das scheint vorerst auch Welt-Autor Ulli Kulke nicht ganz geheuer zu sein. »Demokratisch regierte Länder, die seit langem die Todesstrafe abgeschafft haben«, schreibt er, »könnten sich vor der Aufgabe sehen, den finalen Todesschuß auf einen Feind zu setzen. Auch wenn der vielleicht gerade gemütlich beim Kaffee sitzt und ke...

Artikel-Länge: 4436 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €