05.02.2013 / Inland / Seite 8

»Ich möchte mit Ihnen nicht mehr über das Thema reden«

Ein CDU-Landrat findet es ganz in Ordnung, daß Flüchtlinge jahrelang im Güllegestank leben müssen. Ein Gespräch mit Werner Henning

Gitta Düperthal
Werner Henning (CDU) ist Landrat im Thüringer Landkreis Eichsfeld

Seit Jahren beklagen Flüchtlinge inhumane Zustände im Lager Breitenworbis – neuerlich in einem offenen Brief an das Landratsamt Eichsfeld. Es liegt zwei Kilometer vom nächsten Ort entfernt, neben Güllegruben und einer Mastanlage. Es stinkt dort fürchterlich. Warum schließen Sie es nicht?

Frau Düperthal, so können wir nicht reden. Gemeinschaftsunterkunft (GU) nennen wir es.

Ich war selber dort und habe mit Flüchtlingen gesprochen. Ich würde es keine Stunde aushalten …

Sie müssen dort nicht leben, weil Sie kein Asylverfahren eingeleitet haben. Die Gerüche gefallen mir auch nicht, sie sind nur bei Ostwind vorhanden. Das tut mir auch ausgesprochen leid. Aber ich habe keine Lösung dafür. Wir leben nun einmal im ländlichen Raum.

Für Flüchtlinge herrscht Arbeitsverbot. Sie sind den ganzen Tag diesen Zuständen ausgesetzt. Weshalb wollen Sie sie nicht in Wohnungen unterbringen?

Ich will...


Artikel-Länge: 4345 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe