Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
29.01.2013 / Inland / Seite 8

»Etwas für die Gagschreiber einer Satireshow«

Neuer »Wohlstandsindikator« vorgesehen: Die Linke und die Grünen sind dagegen. Gespräch mit Matthias W. Birkwald

Mirko Knoche
Matthias W. Birkwald ist rentenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag und stellvertretendes Mitglied der Enquete-Kommission »Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität«.

Die Enquete-Kommission des Bundestags hat einen Indikator-Bericht veröffentlicht, der den Wohlstand in der Bundesrepublik messen und abbilden soll. Sie kritisieren das Ergebnis scharf. Warum?

Die Kommission hat ihr wichtigstes Ziel verfehlt, nämlich einen Indikator zu entwickeln, der ein ganzheitliches Verständnis von Wohlstand in Zahlen auszudrücken vermag. Bisher ist es üblich, Wohlstand mit rein ökonomischen Zahlen zu bemessen, insbesondere das Bruttoinlandsprodukt. Das aber hat viele Schwächen. Zum Beispiel wird darin die Lebensqualität nicht abgebildet. Einen aussagekräftigen Indikator konnte die Enquete-Kommission allerdings nicht erarbeiten. Die Grünen und wir Linken haben deshalb jeweils eigene Vorschläge gemacht.

Bleiben wir beim offiziellen Bericht. Was stört Sie konkret a...


Artikel-Länge: 4150 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €