Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
29.01.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Damaskus startet Dialogoffensive

Syriens Regierung ruft Oppositionelle zu Gesprächen auf. Roter Halbmond soll Sicherheit garantieren. Assad-Gegner reagieren verhalten

Karin Leukefeld, Damaskus
Parallel zur militärischen Eskalation hat die syrische Regierung eine neue Dialogoffensive gestartet. Der Aufruf richtet sich an die »syrischen Bürger, die zu den Waffen gegriffen haben«, wie auch an die Opposition im Ausland. Der Minister für Versöhnung, Ali Haidar, rief kürzlich bei einem Treffen zwischen der Bevölkerung und staatlichen Vertretern in Daraa alle bewaffneten Syrer auf, die Waffen niederzulegen und sich am Wiederaufbau des Landes zu beteiligen. Die Bevölkerung selbst müsse ein Sicherheitsnetz knüpfen, so Haidar. Die schwierige Lage der Inlandsvertriebenen, die Frage von Gefangenen und Entführten müsse vorrangig gelöst werden.

Oppositionelle im Ausland, die an dem Dialog teilnehmen wollten, sollten nach Syrien zurückkehren können, beschloß der Ministerrat, der wie eine Art Krisenstab fungiert. Das Innenministerium nannte mittlerweile fünf Grenzübergänge, über die Betroffene einreisen könnten. Niemand müsse Repressionen befürchten, der Syri...

Artikel-Länge: 3591 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €