Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
29.01.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Rebellen in Bedrängnis

Neue Offensive syrischer Armee. Bei bewaffneten Assad-Gegnern übernehmen zunehmend Islamisten das Kommando. In Kampfgebieten bricht Infrastruktur zusammen

Karin Leukefeld, Damaskus
Der Krieg in Syrien scheint in eine entscheidende Phase zu treten. Auf Regierungsseite gibt es parallel zu einer militärischen Offensive von Armee und Luftwaffe eine politische Initiative und den erneuten Aufruf zum Dialog. Auf seiten der bewaffneten Aufständischen scheint die Ende 2012 erstmals aufgetretene Syrische Islamische Front zusammen mit der Al-Nusra-Front den Ton anzugeben. Syrische bewaffnete Gruppen müssen sich zwischen islamistischer Dominanz und dem zunehmenden Ruf nach einem Ende der Kämpfe entscheiden.

Die Militäroffensive hat ihre Schwerpunkte in und um Aleppo, in der Provinz Idlib und im nahe der jordanischen Grenze gelegenen Daraa. Die heftigen Kämpfe in der Umgebung von Damaskus haben am Montag nachgelassen. In den vorherigen Tagen waren heftige Detonationen zu hören und Angriffe der Luftwaffe zu beobachten. Die offiziellen Angaben stimmen weitgehend mit dem überein, was Bewohner berichten, die aus den umkämpften Gebieten geflohen sin...

Artikel-Länge: 5375 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €