Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
19.01.2013 / Fotoreportagen / Seite 4 (Beilage)

Ein frischer Luftzug

Eindrücke von der XVIII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz am 12. Januar in Berlin

Arnold Schölzel
Ja, der Widerstand gegen Sozialabbau, gegen Lohnkürzung und Rentenklau, gegen all das, was der italienische Philosoph Domenico Losurdo als »vertikalen Rassismus« bezeichnet hat, ist hierzulande schwach. Und das soll so bleiben: Wer sich wehrt, wird hier häufig kriminalisiert. Außerhalb der Bundesrepublik sieht das anders aus. Es gibt Generalstreiks, es gibt erfolgreichen Protest gegen Troika-Diktate, es gibt lateinamerikanische Regierungen, die nicht akzeptieren, daß an die Stelle des Völkerrechts das Faustrecht in den internationalen Beziehungen tritt. Es gibt Veränderungen im Interesse der Unterdrückten und Ausgebeuteten.

Wer das unter deutschen Linken manchmal vergißt, sollte sich am zweiten Januarsonnabend des Jahres nach Berlin in die Urania zur Rosa-Luxemburg-Konferenz begeben. Die Gäste aus aller Welt, die dort referieren, diskutieren oder einfach Musik mach...

Artikel-Länge: 2726 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €