09.01.2013 / Ansichten / Seite 8

Wächterrat des Tages: »Rosa & Karl«

Am Sonntag erinnern Linke an der Gedenkstätte der Sozialisten wieder an die Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht im Jahr 1919. Das stille Gedenken in Berlin-Friedrichsfelde mit mehreren zehntausend Teilnehmern und die Demonstration dorthin sind bis dato die größte linke Protestmanifestation des Jahres in der BRD. Ein von den Jusos Berlin, der Naturfreundejugend Berlin, der DGB-Jugend Berlin/Brandenburg, den Falken sowie Teilen der Linksjugend [’solid] und der zionistischen Jugendgruppe HaSchomer Hatzair getragenes Bündnis »Rosa&Karl« versucht sich in Demobil...

Artikel-Länge: 1838 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe