Gegründet 1947 Sa. / So., 29. Februar / 1. März 2020, Nr. 51
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
31.12.2012 / Feuilleton / Seite 13

Papiertiger in der Ödnis

Ein schlimmer Film folgt einem schlimmen Buch: »Schiffbruch mit Tiger«

Peer Schmitt
Dies ist die Geschichte eines jungen Mannes, den die Eltern zu Ehren seines Onkels, der ein großer Schwimmer war, »Schwimmbad« nannten. Auf französisch »­Piscine«, vom Lateinischen »piscis« – Fisch, weshalb im Englischen das Wort kein Schwimmbecken bezeichnet, sondern die Familie der Fische. Beziehungsweise alles, was die Fische betrifft, nicht aber unbedingt »das Fischige«. Jedoch, erinnern sich die Kenner der Schrift, waren nicht auch einige der Jünger Jesu – namentlich Petrus und Andreas – Fischer von Beruf?

Der junge Mann jedenfalls hatte zunächst noch andere Probleme, denn da er in Indien aufwuchs und im dortigen Schulunterricht Englisch und nicht Französisch die Verkehrssprache war, klang für seine Mitschüler sein Name Piscine unmittelbar so wie »Pissen«.

Da er aber ein durchaus kluger junger Mann war, änderte er seinen Namen in »Pi« – – den 16. Buchstaben des griechischen Alphabets, im Kontext des Schulunterrichts im...



Artikel-Länge: 6268 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €