27.12.2012 / Medien / Seite 15

Gegen den Strich bürsten

Die Kunst, die Bevölkerung mit Hilfe der Medien an der Nase herumzuführen: »spin doctoring«

Peter Wolter
Wer Politik für Banken, Versicherungen und Unternehmer macht, aber auf die Stimmen der Wähler angewiesen ist, muß sich etwas einfallen lassen: Die einen bekommen ihren Willen, und die anderen dürfen es nicht merken. Jedenfalls nicht sofort.

Diesen Spagat haben Politiker, Behördensprecher und angeschlossene Journalisten schon immer zu meistern versucht, mittlerweile nähern sie sich der Perfektion. Schon vor vielen Jahren wurde aus den USA der aus der Werbebranche stammende Begriff »spin doctor« übernommen – gemeint ist damit, einem Thema einen »spin« zu geben, einen »Dreh«, der etwa...

Artikel-Länge: 1875 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe