Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
18.12.2012 / Ausland / Seite 7

Fette Lügen und reine Spekulation

Jahresrückblick 2012. Heute: Afghanistan. Der angebliche »Abzug 2014« ist in den Planungen der NATO nicht vorgesehen

Knut Mellenthin
Seit elf Jahren beteiligen sich Deutschland und andere NATO-Staaten am Bürgerkrieg in Afghanistan. Das ist, vor allem für die betroffene afghanische Bevölkerung, eine unendlich lange Zeit. Die propagandistischen Behauptungen der westlichen Allianz, welche Ziele man dort erreichen wolle und mit welchem Zeitrahmen zu rechnen sei, haben sich in diesen elf Jahren unüberschaubar oft geändert. Aber Schluß sein soll nach dem Willen der westlichen Politiker und Militärs noch lange nicht: Sie wollen noch mindestens weitere zwölf Jahre, bis Ende 2024, mit mehreren tausend Soldaten in Afghanistan »präsent bleiben«. Wenn es nach ihnen ginge, könnten es vielleicht bis zu 35000 Mann sein, mit denen sie sich dort dauerhaft festsetzen wollen. Das entspräche ungefähr einem Drittel der gegenwärtigen Stärke der internationalen Besatzungstruppen. Das Ganze steckt in einer hübschen Verpackung mit rosa Schleifchen, auf der »Abzug« steht.

Dem deutschen Außenminister Guido West...

Artikel-Länge: 8462 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €