13.12.2012 / Feuilleton / Seite 13

Logik und Einfluß

In Berlin wurde Georg Klaus, einer der wichtigsten Philosophen der DDR gewürdigt

Karl-Heinz Bernhardt
Philosophie – Kybernetik – Sprache der Politik« hätte als Motto über einer Konferenz stehen können, die am Freitag und Samstag in Berlin stattfand, deren offizieller Titel komplizierter angelegt war: »Kybernetik, Informatik, Logik und Semiotik aus philosophischer Sicht. Zur Dialektik ihrer ambivalenten Wirkungen« hieß die Veranstaltung, ausgerichtet von der Leibniz-Sozietät, der Deutschen Gesellschaft für Kybernetik und der Hochschule für Technik und Wirtschaft, in deren Räumen auf dem Gelände des ehemaligen Kabelwerks Oberspree das Ganze stattfand.

Anlaß war der bevorstehende 100. Geburtstag von Georg Klaus (1912–1974) am 28. Dezember. Von Klaus stammt die philosophische Begründung der Kybernetik in der DDR, die noch gegen die Verunglimpfung als vermeintlich reaktionäre Pseudowissenschaft verteidigen mußte. Bekanntlich wurden kybernetische Modelle für Staatschef Ulbricht immer interessanter, gerade was die ökonomische Planung betraf.

...



Artikel-Länge: 4622 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe