Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
28.11.2012 / Ausland / Seite 7

Wie geschmiert

Nigeria: Untersuchungskommission wirft Regierung und Ölkonzernen Unterschlagung und Betrug vor

Christian Selz, Kapstadt
Umgerechnet 29,4 Milliarden Euro hat Nigeria seit 2005 durch Unterschlagung, Preismanipulationen und Diebstahl im Zusammenhang mit seiner Ölindustrie verloren. Die Beschuldigten sind namhaft, neben der Armee und der Regierung werden auch die Namen internationaler Ölkonzerne genannt. Diese Vorwürfe werden in einem Bericht der staatlichen Untersuchungskommission zu Unregelmäßigkeiten in der Ölindustrie erhoben, der bereits vor seiner offiziellen Vorstellung durch eine undichte Stelle ans Licht der Öffentlichkeit kam. Durch die vorzeitige Publizierung des Reports sei seine Integrität dahin, klagen die einen. Sonst hätte die Regierung die Ergebnisse manipuliert, befürworten andere die frühzeitige Lancierung. In Nigeria ist das eine reale Befürchtung. Erst im September hatte eine Parlamentskommission ihre Untersuchungsergebnisse zu 87 Firmen unter Verschluß gestellt, denen Betrug im Zusammenhang mit Treibstoffsubventionen vorgeworfen wird. Laut der in Lagos er...

Artikel-Länge: 4251 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €