Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
20.11.2012 / Ausland / Seite 8

»Italiens Parlament spielt nur noch eine Randrolle«

Europaweit müssen sich soziale Bündnisse bilden, um den Fiskalpakt kippen zu können. Ein Gespräch mit Piero Bernocchi

Raoul Rigault
Piero Bernocchi (65) ist parteilos und lebt in Rom. Er ist Sprecher der italienischen Basisgewerkschaft Confederazione Cobas. Seit 1968 zählt er zu den wichtigsten Vertretern der radikalen Linken des Landes.

Mittwoch vergangener Woche fand erstmals ein europäischer Aktionstag gegen die Sparpolitik mit Arbeitsniederlegungen in mehreren Ländern statt. Wie ist es in Italien gelaufen?

Mehrere hunderttausend Schüler, Studenten, Werktätige und andere Bürger sind gegen die sozialen Massaker des Neoliberalismus auf die Straße gegangen. In den 30 wichtigsten Städten gab es Demonstrationen, es wurde vor allem auch in den öffentlichen Schulen gestreikt, die von Privatisierungen und Personalabbau bedroht sind.

In Rom blockierten etwa 80000 Demonstranten die gesamte Stadt. Sie drangen sogar bis zum Parlament vor, wo bei einem niederträchtigen Polizeieinsatz viele Jugendliche brutal zusammengeschlagen wurden. Beachtlich war auch die Beteiligung in Turin, Neapel und Bo...


Artikel-Länge: 4213 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €