Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
19.11.2012 / Thema / Seite 10

Der Anfang vom Ende

Geschichte. Stalingrad. Untergang einer Armee

Dietrich Eichholtz
Am 19. November 1942 von Norden über den Don, am 20. von Süden über die Wolga kommend, schlossen 90 sowjetische Divisionen, insgesamt eine Million Mann mit 20000 Geschützen und 1560 Panzern, in drei Tagen die Stadt an der Wolga ein. Hauptsächlich schwach ausgerüstete rumänische Verbände überrollend, vollendete die Rote Armee – bei dichtem Nebel und Schneetreiben – zwischen Kalatsch und Sowjetskij die Einschließung Stalingrads in einem bis zu 100 Kilometer breiten Gürtel, dort Tod und Schrecken verbreitend und chaotische Flucht der deutschen Stäbe auslösend, darunter des Stabes der 6. Armee. »Auf der Jagd zur Rettung des eigenen Lebens wurde alles zurückgelassen, was das Rennen behinderte. Waffen und Ausrüstungsgegenstände wurden weggeworfen. Vollbeladene Munitionswagen, Feldküchen und Troßfahrzeuge bleiben stehen, konnte man doch auf dem Rücken der ausgespannten Pferde rascher vorwärtskommen.« (Wilhelm Adam, Der schwere Entschluß, S. 175) Weni...

Artikel-Länge: 20705 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €