Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
16.11.2012 / Ansichten / Seite 8

Der Querulant

Obama stellt sich hinter Netanjahu

Werner Pirker
Als wäre die Situation im Nahen Osten nicht schon explosiv genug, gießt Israel mit seinen Kriegshandlungen gegenüber Gaza noch zusätzlich Öl ins Feuer. Der auf eine Korrumpierung des »arabischen Frühlings« zielenden imperialistischen Gesamtstrategie dürfte dieser neuerliche Aggressionsschub des zionistischen Staates eher abträglich sein. Was US-Präsident Obama indes nicht daran hinderte, die jüngsten israelischen Angriffe als legitimen Akt der Selbstverteidigung zu befürworten.

In gewohnter Manier geriert sich der Daueraggressor als Aggres­sionsopfer. Bei der jüngsten israelischen Militäroffensive handle es sich um eine Vergeltungsaktion für von Palästinensern nach Südisrael abgeschossene Raketen, heißt es wie gehabt. Doch es waren nicht palästinensische Widerstandskämpfer, die die bewaffneten Feinseligkeiten eröffneten, sondern die israelischen Okkupation...

Artikel-Länge: 2699 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €