Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt
Gegründet 1947 Sa. / So., 31. Oktober / 1. November 2020, Nr. 255
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt
Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt
14.11.2012 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Schuldenschnitt oder was?

Euro-Gruppe und Internationaler Währungsfonds streiten über weitere Griechenland-Hilfen

Griechenland wird weiter alimentiert. Führende Mitglieder der Troika – EU, Europäische Zentralbank (EZB) und Internationaler Währungsfonds (IWF) – haben sich erneut dazu bekannt, das Land in der Euro-Zone zu halten und vor einer Pleite zu bewahren. Sie sind sich allerdings nicht einig über das »Wie«. Mehr Zeit sollen die Hellenen bekommen, um bessere wirtschaftliche und finanzpolitische Kennziffern präsentieren zu können. Zwei Jahre, in denen Etatdefizit und Schuldenquote auf den Stand gebracht werden, der eigentlich bereits jetzt hätte erreicht werden sollen. Das hatten die Vertreter der Euro-Gruppe in der Nacht zum Dienstag beschlossen. Aber Zeit ist Geld, und in diesem Falle verteuert sich die »Rettung« um weitere 32 Milliarden Euro. Jetzt wird zwischen den Beteiligten gefeilscht, wie das bezahlt werden kann

Der IWF will dabei scheinbar nicht mitspielen. Dessen Chefin, Christine Lagarde, beharrt auf einen Schuldenerlaß, der diesmal ...

Artikel-Länge: 2977 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €