08.11.2012 / Inland / Seite 8

»Weit entfernt davon, den Ernst der Lage zu erkennen«

Solidarität mit den Hungerstreikenden: Ein türkisch-kurdisches Bündnis ruft zu einer Demonstration in Berlin auf. Ein Gespräch mit Turhan Gülveren

Thomas Eipeldauer
Turhan Gülveren ist Sprecher des türkisch-kurdischen Bündnisses »Plattform für Demokratie und Arbeit«

Ihr türkisch-kurdisches Bündnis »Plattform für Demokratie und Arbeit« ruft für Sonntag zu einer Demonstration in Berlin auf. Im Mittelpunkt steht der Hungerstreik kurdischer Gefangener in der Türkei. Wie ist deren Lage?

Dem türkischen Menschenrechtsverein IHD zufolge waren zu Beginn der Woche in 89 Gefängnissen 663 Gefangene im Hungerstreik, darunter 70 Frauen. Der Hungerstreik hatte am 12. September begonnen, vergangenen Montag schlossen sich 10000 weitere Gefangene an. Sie haben zwei Hauptforderungen: Das Recht, sich vor Gericht in ihrer Muttersprache verteidigen zu können, und die Aufhebung der seit über 450 Tagen dauernden Isolationshaft des Kurdenführers Abdullah Öcalan.

Einige der Gefangenen befinden sich bereits in lebensbedrohlichem Zustand – wie verhält sich die türkische Regierung in dieser Situation?

Seit Jahren versucht sie, tatsächliche...

Artikel-Länge: 4476 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe