Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
07.11.2012 / Feuilleton / Seite 12

Dumpfes Schluchzen

An der Berliner Volksbühne hat sich Frank Castorf einmal mehr Dostojewski angenommen

Andreas Hahn
Auftrag für Frank Castorf: einen erheblichen Teil des erzählerischen Werkes von Dostojewski für seineVolksbühne zu adaptieren. Mit den »großen Romanen« ist er schon durch. Nun folgen als Fortsetzung: die Novellen. »Die Wirtin« von 1847, in meiner alten Insel-Gesamtausgabe gleich am Anfang von Band 4 versteckt, etwas mehr als 100 Seiten. Gut, daß es Castorf und die Volksbühne gibt. Die dürfen einem das Lesen dieser Seiten abnehmen, wie es sonst nur die Maschinen können.

Die Novelle: Ein junger aristokratischer Privatgelehrter namens Ordynow (Trystan Pütter), irgendwie faustisch und deutsch romantisch gestimmt, sucht sich ein neues Zimmer in einem nicht ganz so guten Viertel von Petersburg und gerät zwischen die Irren und Räuber. Er verliebt sich in seine Vermieterin Katerina (Kathrin Angerer). Die hat eine tragische, erotisch verwickelte Familiengeschichte auf dem Kreuz und ihren Herren und Meister, den religiös verrückten, bankrotten Kaufmann Ilja Murin ...

Artikel-Länge: 4339 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €