03.11.2012 / Ansichten / Seite 8

Haltet den Dieb

Massaker in Syrien

Karin Leukefeld
Vieles ist möglich in Syrien. Niemand weiß, was wirklich geschieht. Die Tatorte sind für Beobachter nicht zugänglich, doch die Härte der Auseinandersetzung zwischen bewaffneten Gruppen und der syrischen Streitkräfte nimmt täglich zu.

Am Freitag tauchten die wackeligen Bilder von der Festnahme und Demütigung syrischer Soldaten auf Youtube auf. Als Gewehrsalven losbrechen, wendet die Kamera sich ab, anschließend sind Leichen und sich windende Menschen auf dem Boden zu sehen. In Syrien lösten die Aufnahmen Betroffenheit und Zorn aus. Aber auch Fragen. Wer sind die Täter, wer die Opfer? Wo genau geschah das Massaker, wann und warum? Wer ist der Mann, der die Täter begleitete, filmte und die Bilder ins Internet stellte? Wie kann es sein, daß die »Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte« in London sofort die Täter benennt? Es sei die Al-Nusra-Front gewesen, eine islamistische Terrorbrigade, berichtet die Beobachtungsstelle, die dem Syrischen Nationalrat...

Artikel-Länge: 3247 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe