Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
12.10.2012 / Ausland / Seite 6

Nie wieder Kolonie

Mit neuem Feiertag sagt Boliviens Linksregierung Kolonialismus den Kampf an

Benjamin Beutler
Zum zweiten Mal begeht Bolivien heute den »Tag der Entkolonialisierung«. Über 5000 Abordnungen von Indigenen-Organisationen aus dem Andenland und dem Ausland werden dafür im riesigen Kolosseum »Julio Borelli« in der Hauptstadt La Paz erwartet, so Informationen des Kultusministeriums. Im Festsaal der Millionenstadt werde ein »Taki Onqoy« getanzt, ein uralter Reinigungsritus, der einst von spanischen Kolonialbehörden und katholischen Priestern als »unchristliche Abgötterei« verboten und mit allen Mitteln verfolgt worden war, so Berichte lokaler Medien. Boliviens Präsident Evo Morales, erstes indigenes Staatsoberhaupt des Landes, hatte den Feiertag vor genau einem Jahr ausgerufen. Auch Ecuador, das sich wie der Vielvölkerstaat Bolivien mit seinen 36 Nationen eine neue Verfassung gegeben hat und seither als »Plurinationalen Staat« definiert, erinnert am heutigen Tag an die lange verdrängte Geschichte von Eroberung, Kolonialismus und Ausbeutung durch die Weltm...

Artikel-Länge: 3553 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €