Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
16.09.2000 / Ausland / Seite 0

Kapstadts Gärten sind Sklavenarbeit

Die holländischen Kolonialherren verschleppten 70 000 Menschen an die Küsten Südafrikas

Roswitha Reich

Herrlich sind die Gärten rund um das Kapstädter Parlament. Genauso glänzend sind die Prachtvillen im Stadtkern. Doch die Prunkbauten und Gärten der südafrikanischen Versorgungsstation für die Schiffe der Niederländisch- Ostindischen Handelsgesellschaft (Dutch East Indian Company) wurden nicht vom 1652 eingetroffenen Jan van Riebeeck oder von den ersten holländischen Kapsiedlern angelegt, sondern von ihren Sklaven. Diese wurden aus den holländischen südostasiatischen Kolonien, aus Indien, Madagaskar und Westafrika ans Kap verbracht. Aus historischen Dokumenten geht hervor, daß in der Zeit von 1652 bis 1808 etwa 70 000 von ihnen von der Handelsgesellschaft als Arbeitskräfte zur Entwicklung der Region angelandet wurden. Nur 38 000 von ihnen waren noch am Leben, als 1838 in Südafrika die Sklaverei aufgehoben wurde. Die Apartheidgeschichte hat bisher dieses dunkle Kapitel weitestgehend verschwiegen. Erst heute unter der neuen südafrikanischen Regierung soll es...

Artikel-Länge: 6498 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!