Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
12.09.2012 / Ansichten / Seite 8

Zwölf Prozent Profit

Deutsche Bank will sparen

Klaus Fischer
Kaum zu glauben, die Deutsche Bank gibt es noch. Und sie setzt sich neue Ziele. Das wird auch Zeit, denn der größte hier ansässige Finanzkonzern wurde zuletzt kaum noch wahrgenommen. Es fehlte vor allem das Gedöns, mit dem der inzwischen pensionierte große Vorsitzende dem Geldhaus mediale Aufmerksamkeit verschafft hatte. »Big Joe«, wie die Schreiber der Qualitätsmedien den ehemaligen Konzernlenker Josef Ackermann gern nannten, war stets für einen Fauxpas oder Kleinskandal gut. Manchmal rüttelte er gar mutwillig am Käfig, in dem die Steuerzahler seinem Treiben tatenlos zusehen mußten – beispielsweise, als er nach einem Rekordgewinn Stellenabbau angekündigt hatte.

Jetzt führt ein Duo das Finanz­institut, zwei Herren, die offenbar nur mühsam aus den Startlöchern kamen. Die wollen erst einmal »sparen«. Und sie streben nicht mehr nach jenen sittenwidrigen Profitmargen, die früher typisch für das Großkotz-Image des Hauses waren. Ein Paradigmenwechsel &nd...

Artikel-Länge: 3241 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €