Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.09.2012 / Geschichte / Seite 15

Völkisch und reaktionär

2. September 1917: Die »Deutsche Vaterlandspartei« wird gegründet

Manfred Weißbecker
Im Laufe des Jahres 1917 packte in Deutschland die Herrschenden, insbesondere die konservativen und völkischen Kreise, das reine Entsetzen, als sie mehr und mehr erkennen konnten, in welchem Maße ihr Einfluß auf die Massen zu schwinden drohte. Das mörderische Kriegsgeschehen dauerte an, doch ein militärischer Sieg geriet weit außer Sicht. Der Wunsch, endlich Frieden zu schließen, erfaßte breite Kreise der Bevölkerung. Erhebungen konnten, wie die russische Februarrevolution gezeigt hatte, nicht mehr ausgeschlossen werden. Im Deutschen Reichstag fand sich eine Mehrheit aus Liberalen, katholischer Zentrumspartei und Sozialdemokraten, die am 19. Juli 1917 einen baldigen Abschluß des Krieges mit einem »Verständigungsfrieden« forderte. Doch den vom Zaun gebrochenen Krieg mit politischer Vernunft zu beenden und sich von imperialistischen Kriegszielen zu verabschieden – das überstieg gleichermaßen Willen und Fähigkeit der konservativ-nationalistischen und m...

Artikel-Länge: 10338 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €