Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
17.08.2012 / Ausland / Seite 6

Angeblich Sympathie für Terroristen

Türkei: Abgeordneter der Oppositionspartei CHP sieht sich nach Freilassung durch die PKK Vorwürfen ausgesetzt

Nick Brauns
Ein von der Arbeiterpartei Kurdistans PKK gefangengenommener türkischer Oppositionsabgeordneter sieht sich nach seiner Freilassung Vorwürfen der Sympathie mit seinen Entführern ausgesetzt. Der am Sonntag bei einer Straßenkontrolle der Guerilla in der in der Bergprovinz Dersim verschleppte selbst kurdischstämmige Abgeordnete der kemalistischen Republikanischen Volkspartei CHP, Hüseyin Aygün, war am Dienstag abend unversehrt freigelassen worden. Bei der Gefangenname des Abgeordneten handelte es sich offenbar um die spontane Tat einer örtlichen PKK-Einheit, die eine Straßenkontrolle durchführte. Der hochrangige PKK-Kommandant Bahoz Erdal habe über Funk seine Freilassung angeordnet, berichtete Aygün. Die PKK-Kämpfer hätten ihn »ausgesprochen respektvoll« behandelt, erklärte Aygün. »Es gab mir gegenüber keinerlei Drohungen. Sie verlangten lediglich, daß die CHP mehr Anstrengungen darauf verwenden solle, dem Blutvergießen Einhalt zu gebieten.« Ziel der Aktion s...

Artikel-Länge: 3590 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €