3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Wednesday, 1. February 2023, Nr. 27
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
08.08.2012 / Ansichten / Seite 8

Autoritäre Zumutung

Demokratiebekenntnisse erwünscht

Werner Pirker
Der Fall der Olympia-Ruderin Nadja Drygalla ist für sich genommen schon ein Skandal. Dieser ergibt sich allerdings nicht aus der politischen Einstellung der Sportlerin, über die, sofern sie überhaupt eine hat, nur spekuliert werden kann, sondern aus der Skandalisierung ihrer privaten Beziehung zu einem NPD-Aktivisten. In einem zivilisierten Rechtssystem sollte Sippenhaftung ausgeschlossen sein. Und da keine Beweise für ein verfassungswidriges Verhalten der glücklosen Olympiateilnehmerin vorliegen, dürfte es den »Fall Drygalla« eigentlich gar nicht geben.

Im Zusammenhang damit wurden nun Pläne des Innenministeriums bekannt, Fördergelder für Spitzensportler und ihre Verbände von deren politischer, pardon: demokratischer Einstellung abhängig zu machen. Zwar könnte man meinen, daß in einer Demokratie das geforderte Bekenntnis zur Demokratie eine Selbstverständlichkeit und keine Zumutung sei. Doch wie demokratisch ist eine ideologisch durchreglementierte, auf...

Artikel-Länge: 2998 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €