Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
17.07.2012 / Ausland / Seite 6

Kahlschlag in Spanien

Regierung will 65 Milliarden Euro »einsparen«. Proteste im ganzen Land

Carmela Negrete
Spanische Staatsangestellte, unter ihnen Polizisten und Feuerwehrleute, haben am Sonntag abend versucht, vor dem Parlamentsgebäude in Madrid ein Protestcamp gegen die Kürzungspolitik der Regierung zu errichten. Während ein Großaufgebot der paramilitärischen Sondereinsatzkommandos dies zunächst verhindern konnte, solidarisierten sich unter anderem die Berufsvereinigungen des spanischen Militärs und der katalanischen Regionalpolizei Mossos d’Esquadra mit den Protesten. Bereits am Freitag waren Tausende Menschen in rund 80 Städten des Landes gegen die Regierungspolitik auf die Straße gegangen. Dabei gingen die Sicherheitskräfte an mehreren Orten mit großer Brutalität gegen die Demonstranten vor. Auf im Internet verbreiteten Videoaufnahmen ist zu sehen, wie Polizisten gezielt mit Gummigeschossen auf Protestierende feuern. Der Generalsekretär des Gewerkschaftsbundes CCOO, Ignacio Fernández Toxo, nannte vor diesem Hintergrund einen weiteren Generalstreik ...

Artikel-Länge: 6144 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €