Gegründet 1947 Dienstag, 19. März 2019, Nr. 66
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
04.07.2012 / Ansichten / Seite 8

Zensurversuch des Tages: Bücherei Greifswald

Die junge Welt ist so manchem ein Dorn im Auge: Unternehmern, Regierungspressestellen, neoliberalen Parteien und Faschisten sowieso.

Jetzt hat auch die Stadtbücherei von Greifswald der jW die Gunst entzogen: Ihre Leiterin Angela ­Spiecker hatte »Akzeptanz von Gewalt zur Umsetzung politischer Ziele« entdeckt, wovor sie die Besucher ihres Hauses bewahren will. Die jW sympathisiere mit »Terrororganisationen« wie der palästinensischen Hamas und habe außerdem am 13. August eine böse Titelseite zum Jahrestag des Mauerbaus gebracht. War Satire, urteilte der Presserat; ist auch schon fast...

Artikel-Länge: 1855 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €