28.06.2012 / Inland / Seite 5

Neue Hochhäuser am Spreeufer?

Berlin: Protest gegen geheimgehaltenen Architekturwettbewerb in Alt-Treptow

Sebastian Carlens
Der Blick aus der Wohnung auf die Spree in Berlin könnte einigen Bewohnern in Alt-Treptow bald verwehrt sein. Gemeinsam mit Mieterinitiativen haben sie am Montag gegen eine Neubebauung des Spreeufers mit Hochhäusern vor dem Sitz der Planungsfirma Agromex protestiert. An der Alt-Treptower Promenade zwischen den »Twin-Towers« genannten Bürotürmen und dem Allianz-Hochhaus, die schon jetzt die Sicht auf die Spree dominieren, plant das auf teure Penthouses in der Berliner Innenstadt spezialisierte Unternehmen den Bau von drei bis zu 19stöckigen Hochhäusern.

Zumindest ist das ein mögliches Bedrohungsszenario, das die Anwohner fürchten – Kenntnis von den tatsächlichen Bebauungsplänen haben sie nicht. Die Firma Agromex, die am Montag einen Architekturwettbewerb mit Investoren und der Senatsbaudirektorin Regula Lüscher durchführte, versandte an die Anwohner zwar Postkarten »auf gute Nachbarschaft«, läßt aber keine Informationen über ihre Baupläne nach außen...

Artikel-Länge: 3020 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe