Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
12.06.2012 / Ausland / Seite 6

Weiter Streit um Bradley Manning

Beginn der Hauptverhandlung gegen den »Whistleblower« erneut um zwei bis vier Monate verschoben

Jürgen Heiser
Im Gerichtsverfahren gegen den »Whistleblower« Bradley Manning ist am Freitag die vierte Anhörung zu Ende gegangen. Im Verlauf der dreitägigen Militärgerichtsverhandlung in Fort Meade, Maryland, wurde entschieden, daß der zuletzt für September 2012 angesetzte Beginn der Hauptverhandlung gegen den Obergefreiten der US-Armee nun auf November 2012 oder sogar auf Januar nächsten Jahres verschoben wird.

Zum wiederholten Mal wurde auf Antrag von Mannings Hauptverteidiger David Coombs die Verringerung der 22 Anklagepunkte um zehn Tatvorwürfe verhandelt. Manning soll der Enthüllungsplattform Wikileaks Dokumente und Videomaterial der US-Armee über die Kriege in Afghanistan und Irak zugespielt haben. Die Anklage will ihm mit den zehn Punkten konkret Geheimnisverrat nachweisen. Er habe sich unerlaubt Zugang zu geheimen Computersystemen der US-Armee verschafft, um diese Informationen an Dritte weiterzugeben. Acht der Vorwürfe rügte Coombs »wegen ihrer vagen Formulie...

Artikel-Länge: 3989 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €