Gegründet 1947 Donnerstag, 25. April 2019, Nr. 96
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
16.08.2000 / Thema / Seite 0

Nach »massivem Dissens« geschaßt

Am 15. August 1990 entließ de Maizière seinen Finanzminister. Der Streit um die Treuhand-Politik

Jörg Roesler

Seit Juli 1990 wurde in der DDR nicht mehr regiert. Mit dem Inkrafttreten der Währungsunion am 1. Juli war die bereits im ersten Halbjahr geschwächte DDR-Industrie - sie hatte bis Ende Juni gegenüber 1989 ein Siebtel ihrer Produktionskraft eingebüßt - in eine schwere Wirtschaftskrise geraten. Im Juli ging die Produktion um ein Drittel zurück. Ende des Monats gab es bereits über eine Viertelmillion Arbeitslose und 656 000 Kurzarbeiter. In der Landwirtschaft sah es nicht besser aus.

Rindviecher vor den Toren der Volkskammer

Wütende, vom Bankrott bedrohte Landwirte banden Ende Juli ihr Rindvieh an die Tore der Volkskammer. Die Protestierenden forderten die Köpfe des Agrar- und des Wirtschaftsministers. Die meisten Fraktionen der Volkskammer überboten sich gegenseitig mit Vorschlägen zur Vorverlegung des Einigungstermins. Sie gaben sich der trügerischen Hoffnung hin, die Misere durch einen raschen Anschluß an die Bundesrepublik beenden zu können. Minist...

Artikel-Länge: 15436 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €