jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
21.05.2012 / Feuilleton / Seite 12

Freiheit der Persönlichkeit

20 Jahre nach ihrer Abwicklung informiert ein Buch über bioethische Forschungen in der DDR (Teil 2 und Schluß)

Werner Röhr
Die in der DDR aus dem Auftrag des Staates abgeleitete Rechtsstellung des Arztes, durch die Praxis der Rechtsprechung höchstrichterlich geschützt, hatte zur Folge, »daß ein Arzt in seinem Handeln am Patienten, sofern es sich auf eine gesicherte Indikation bezog und nach den Regeln der ärztlichen Kunst mit dem Ziel der Heilung bzw. Besserung eines Leidens oder der Erhaltung der Gesundheit ausgeführt wurde, immer rechtlich geschützt war. Er konnte, sofern seine ärztliche Sorgfalt in den unmittelbaren ärztlichen Handlungen zu belegen war, z.B. weder für Mängel in der Aufklärung und Einwilligung des Patienten noch wegen eines unbefriedigenden Behandlungsergebnisses zivilrechtlich angegangen werden.« Das schreibt Ernst Günther in dem Sammelband »Medizinische Ethik in der DDR – Erfahrungswert oder Altlast?«

1974 erließ der Minister für Gesundheitswesen der DDR eine »Anordnung über die Erweiterung der materiellen Unterstützung der Bürger bei Schäden aus m...

Artikel-Länge: 9975 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €