Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.04.2012 / Inland / Seite 5

Kliniken wollen Ausgleich

Krankenhausgesellschaft startet Kampagne für Kompensation der Tariferhöhungen und Rücknahme von Kürzungen. Kundgebung in Düsseldorf

Daniel Behruzi
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert mehr Geld für die rund 2000 deutschen Kliniken. Um auf die Politik Druck zu machen, nutzt sie auch den Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen: Ab heute sollen in dem bevölkerungsreichsten Bundesland Plakate darauf aufmerksam machen, daß allein bei den Personalkosten »eine Finanzierungslücke von einer Milliarde Euro« klafft. Hinzu kommt, daß in der Krise beschlossene Budgetkürzungen trotz hoher Rücklagen im Gesundheitsfonds und bei den Krankenkassen nicht zurückgenommen werden. Dagegen protestieren die Klinikleitungen aus NRW auch mit ungewöhnlichen Mitteln: Für den 25. April mobilisieren sie zu einer Kundgebung in die Düsseldorfer Philipshalle, zu der rund 5000 Teilnehmer erwartet werden.

20 Milliarden Euro Überschüsse haben Krankenkassen und Gesundheitsfonds aufgrund der besseren Wirtschaftsentwicklung mittlerweile angesammelt. Wie dieses Geld verwendet werden soll, ist seit Tagen Gegenstand einer heftigen De...

Artikel-Länge: 4607 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €