Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
30.03.2012 / Feuilleton / Seite 12

Aus dem toten Winkel

So alt ist der Frühbarock nicht! Zwei CDs eines belgischen Nachwuchs-Allrounders

Stefan Siegert
Das Problem historisch informierten Musizierens war nie die »Authentizität«. Die war eine Unterstellung, eine Chimäre. Nie hat jemand, der einigermaßen bei Trost war, behauptet, er oder sie präsentiere den authentischen Bach, Beethoven, Bruckner. Zumal die Partituren – eine Spezialität der Historischen – nach Jahrhunderten aus dem Meer des Vergessens gefischt waren. Und dann stellt sich vielleicht heraus, die Musik war nicht so ganz zu unrecht vergessen.

Das alles wird Nicolas Achten weder mit Domenico Mazzocchi passieren noch mit Giovanni Felice Sances. Er hat diesen Komponisten des Frühbarock seine zwei letzten CDs gewidmet. Ihre Namen wird man Klassikfreunden buchstabieren müssen. Sie lebten im musikhistorisch toten Winkel zwischen Claudio Monteverdi (1567–1643) und Johann Sebastian Bach (1685–1750), waren zu ihrer Zeit nichtsdestoweniger europaweit bekannt und erfolgreich.

Lange profitierte die historische Aufführungspraxis v...



Artikel-Länge: 4357 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €