Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
22.03.2012 / Feuilleton / Seite 13

Ab dafür

Wo sind die Russen? Der Kinofilm »Was weg is, is weg«

Ronald Kohl
Der Gastwirt Franz Much (Jürgen Tonkel) verbringt in der bayrischen Provinz viel Zeit damit, auf Kundschaft zu warten. Heute muß sein Glückstag sein. Kurz vor der Mittagsstunde verirrt sich ein Unbekannter in die Schankstube. Leider bringt der Fremde weder Hunger noch Durst mit. Dafür jede Menge Aufkleber: einen für die Jukebox, einen für den Tresen usw. Kaum ist der Gerichtsvollzieher wieder weg, erscheint Muchs Schwager Hansi auf der Bildfläche. Hansi – wir sind in den achtziger Jahren – fährt einen roten BMW, trägt ein knallgelbes Sakko und einen Schnauzbart. Und er kennt sich mit Unfallversicherungen aus. »Fingerkuppe ab«, sagt Hansi zu Much, »gibt’s 2000. Sägst du dir die Hand ab, sind es schon 50000. Und wenn dein ganzer Arm weg ist ...« Hansi macht eine Pause und flüstert: »Zwoahundertfuffzigtausend!« In der darauffolgenden Szene erfährt der Zuschauer, was...

Artikel-Länge: 2771 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €