Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
21.03.2012 / Ausland / Seite 7

Mörder aus den eigenen Reihen

Venezuelas Geheimdienst warnt vor Anschlag auf Oppositionskandidat Henrique Capriles Radonski

Modaira Rubio, Caracas
Der venezolanische Geheimdienst SEBIN verfügt offenbar über Informationen, wonach ein Mordanschlag auf den Kandidaten der rechten Opposition bei den Präsidentschaftwahlen am 7. Oktober vorbereitet wird. Der Direktor des Nationalen Bolivarischen Nachrichtendienstes, Miguel Rodríguez, bestätigte am Montag (Ortszeit), daß sich seine Behörde mit der Kampagnenleitung des Oppositionsbündnisses MUD und mit Henrique Capriles Radonski selbst in Verbindung gesetzt habe, um diese über die Erkenntnisse auf dem Laufenden zu halten. Ziel eines solchen Attentats wäre demnach, Chaos zu schüren und das Land zu destabilisieren. Hinter den Plänen könnten Teile der Regierungsgegner stehen, die sich bei der Wahl keine Chance ausrechnen, Amtsinhaber Hugo Chávez besiegen zu können. Jüngste Umfragen sehen Chávez bei knapp 60 Prozent und rund 30 Prozentpunkte vor seinem wichtigsten Konkurrenten. Der Amtsinhaber versprach im Gespräch mit dem staatlichen Fernsehen VTV, C...

Artikel-Länge: 2966 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €