Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
21.03.2012 / Thema / Seite 10

Langsam lernen

Heute rufen die Vereinten Nationen erstmals zum Welt-Down-Syndrom-Tag auf

Michael Zander
Aya Iwamoto studierte an der Frauenuniversität Kagoshima Englische Literatur und übersetzt heute Bücher aus dem Japanischen; der Spanier Pablo Pineda ist Lehrer für Pädagogische Psychologie und Sonderpädagogik; nebenberuflich war er als Schauspieler tätig. Francesco Aglio arbeitet als Ökonom und für eine Beratungsfirma im italienischen Cremona. Die Berufswege der drei gelten als sensationell, da Iwamoto, Pineda und Aglio bisher weltweit die einzigen bekannten Menschen sind, die mit einer sogenannten Trisomie 21 geboren wurden und über einen Hochschulabschluß verfügen. Die Träger der auch als »Down-Syndrom« bekannten chromosomalen Besonderheit galten über lange Zeit als kaum bildungsfähig. Die Erfolge der drei Akademiker, so außergewöhnlich und selten sie sind, zeigen jedoch, daß das Down-Syndrom individuell sehr verschieden ausgeprägt sein kann und daß in der Vergangenheit die Entwicklungsmöglichkeiten der Betroffenen vielfach zu pessimistisch eingeschätz...

Artikel-Länge: 22868 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €