Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
19.03.2012 / Feuilleton / Seite 13

Böse Dinge

Vom Düsteren ins Helle schwingen: Auf der Leipziger Buchmesse

Thomas Behlert
Wer zur Leipziger Buchmesse reist, kann etwas erleben. Im verspäteten IC, anschließend in der überfüllten Bahn, die in Richtung häßliches Messegelände rumpelt, wird im überheblichen und genervten Ton palavert, über zweitrangige Autoren geschimpft, die irgendwo hilflos rumstehen und abgeholt werden wollen. Worte wie Info, Briefing, E-Book, Umsatz und wichtige Lesung fallen. Eigentlich geht es um stinknormale Neuerscheinungen, die irgendwie verkauft werden sollen.

Betritt man das vollkommen verglaste monströse Gebäude, knallt einem die Sonne auf den Kopf, und es schallt gar mächtig, da gleich am Eingang ein blaues Sofa von lärmenden Menschen umlagert wird. Hier sitzen ab 10 Uhr überforderte Moderatorinnen mit halbwegs bekannten Bücherverfassern zusammen und führen völlig unwichtige Gespräche über den Inhalt des Druckerzeugnisses. Begeistert zuschauen, das schaffen nur Verlagsangehörige und Rentner, die eigentlich auf den griesgrämigen Heiner Geißler warten...

Artikel-Länge: 6174 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €