Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
19.03.2012 / Inland / Seite 4

Gesundheit ist eine Ware

Die Todesfälle in der Frühchenstation des Klinikums Bremen-Mitte werfen Fragen nach dem Zusammenhang von medizinischer Ethik und ökonomischem Interesse auf

Sönke Hundt, Bremen
Bei der Analyse von Umgebungsproben auf der inzwischen geschlossenen Frühgeborenen-Intensivstation im Klinikum Bremen-Mitte (KBM) ist in der vergangenen Woche ein Klebsiella-Keim auf einer Handschuhbox gefunden worden. Das Gesundheitsamt bestätigte am Donnerstag entsprechende Presseberichte. Auf Empfehlung des Robert-Koch-Instituts waren auf der Station in den vergangenen Tagen noch einmal Proben genommen worden. Seit April 2011 hatten sich auf der Frühchen-Station im KBM 30 Babys mit dem multiresistenten Keim ESBL-Klebsiella infiziert; im August und Oktober waren drei und im Februar 2012 noch einmal zwei Babys gestorben.

Inzwischen sind der Geschäftsführer für die gesamte Holding, die Geschäftsführerin der KBM, der verantwortliche Hygiene-Beauftragte und der Chefarzt der Neonatologie entweder fristlos entlassen worden oder haben selbst gekündigt. Ein Untersuchungsausschuß der Bremischen Bürgerschaft befaßt sich mit der Angelegenheit. Die neonatologische...

Artikel-Länge: 5635 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €