Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
17.03.2012 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Über The Soulboy Collective

Reinhard Jellen
Nachdem wir Mitte der achtziger Jahre als spätstalinistische Mod-Ästheten aufgrund der Qualität der US-amerikanischen Rockmusik stündlich mit dem Untergang des amerikanischen Imperiums rechneten, mußten wir mittlerweile nicht nur lernen, daß es erstens anders kam, daß zweitens die Jugend der vormals freien Welt des Ostens ihre Seele genau diesem rockenden Ami-Irrsinn verschrieben hatte und nicht zuletzt, daß diese Musik des Grauens uns bis in die Gegenwart weiter verfolgt und dort wiederholt Grund für panikartiges Verlassen der Dusche war, um einen anderen Radiosender einzustellen.

Ausnahmslos reizende Erinnerung an die Musik der achtziger Jahre beschert uns hingegen die Band The Soulboy Collective, die uns bereits vor einiger Zeit mit ihrer CD »Clique Tragedy« den unterkühlt-euphorischen Soundtrack für den nächsten Frühling überreichten. Denn in den Achtzigern wurde weltweit Musik nicht nur von Pat Benatar oder Rush aufgenommen, sondern zum Beispiel auc...

Artikel-Länge: 3366 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €