Gegründet 1947 Montag, 18. Februar 2019, Nr. 41
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
16.03.2012 / Sport / Seite 16

Gnädiger Gegentreffer

Und wenn Real Madrid noch soviel gewinnt, keiner mag sie

André Dahlmeyer
Real Madrid steht im Viertelfinale der europäischen Champions League. Die Mourinho-Jünger spielten, ohne großartig zu glänzen, Mittwoch nacht im hauseigenen Santiago Bernabéu vor 75000 Zuguckern das Team von ZSKA Moskau in Grund und Boden. Das Hinspiel in Rußland war noch 1:1 ausgegangen, ein frühes Tor hätte den Moskowitern etwas von verfrühtem Frühling erzählen können. Wenn die es selbst gemacht hätten.

Real Madrid ist also auf dem Weg, zum zehnten Mal den Monstercup einzutüten, um mal wieder die Weltherrschaft in Europa einzunehmen. ZSKA zu eliminieren war leicht. Kein anderer Achtelfinal-Zock war so langweilig. Zum zweiten Mal in Folge stehen die »Königlichen« im Viertelfinale der Champions League. Daß die »Weißen« das schon feiern, gibt zu denken. Seit Äonen hat der Klub nichts Wichtiges mehr gewonnen. Er lebt nach wie vor von der grandiosen Epoche des Argentiniers Dí Stefano und des Ungarn Puszkas. In den 50ern hatte der Klub die damalige Vorgänger...

Artikel-Länge: 3627 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €