Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.03.2012 / Feuilleton / Seite 12

Für die Wahrheit

Psychodynamik: Das alte Ensemble des Theaters Vorpommern ­verabschiedet sich mit dem Mißbrauchsdrama »Das Fest«

Anja Röhl
Das Schauspielensemble des Theaters Vorpommern (Stralsund, Greifswald, Putbus) wird sich verändern. Zum Abschied spielt man »Das Fest«, eine vor allem in deutschen Theatern beliebte Adaption des berühmten Kinofilms von Thomas Vinterberg über eine entgleisende Familienfeier von 1998.

Jede Familie hat ihre Geheimnisse, und die gilt es aufzuklären, wenn sich ihre Mitglieder weiterentwickeln wollen. Das Theater Vorpommern hat auch Geheimnisse: Das Ensemble wird, zumindest was die unter 60jährigen betrifft, mit der Ankunft des neuen Intendanten entlassen, so einfach ist das. Stand schon überall in der Lokalpresse, nur wo die Schauspieler hingehen, stand nicht dabei. Denn während es bei den großen Bühnen durchaus üblich ist, freiberuflich mal hier, mal da tätig zu sein, das Publikum sieht einen ja immer wieder, notfalls im Fernsehen, wächst einem das Provinztheater durch seine Schauspieler ans Herz. Wenn die entlassen werden, verschwinden sie auf Nimmerwieders...

Artikel-Länge: 4119 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €