02.03.2012 / Ausland / Seite 6

Böses Blut im ANC

Südafrikas Regierungspartei schließt Jugendligachef Malema aus

Christian Selz, Kapstadt
Die Disziplinarkommission des African National Congress (ANC) hat den rebellierenden Chef der ANC-Jugendliga, Julius Malema, am Mittwoch abend endgültig aus der Partei ausgeschlossen. Damit verschärfte die Kommission die ursprüngliche Strafe gegen den mächtigen Jungpolitiker, dem vorgeworfen wird, die Partei mit Kritik an Präsident Jacob Zuma gespalten und zudem mit Forderungen nach einem Regimewechsel im Nachbarland Botsuana in Verruf gebracht zu haben. Ursprünglich sollte Malema dafür fünf Jahre suspendiert werden.

Die Entscheidung, die der Zuma-treue Kommissionsvorsitzende und Vizewissenschaftsminister Derek Hanekom am Mittwoch in Johannesburg verkündete, kam unerwartet, aber nicht überraschend. »Malema ist ein Wiederholungstäter, er hat keine Reue gezeigt«, so Hanekom. In der Tat: Weil Malema nach dem ersten Urteil im November den ANC-internen Machtkampf noch anheizte und offen einen Wechsel an der Parteispitze forderte, galt ein milderes Urteil bere...

Artikel-Länge: 3705 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe