Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
25.02.2012 / Geschichte / Seite 15

Auf Schleichwegen

25. Februar 1932: Vor den Reichspräsidentenwahlen wird Hitler deutscher Staatsbürger

Manfred Weißbecker
Mitunter darf, nein: muß von Duplizität historischer und aktueller Erscheinungen gesprochen werden. Im Vorfeld der für das Frühjahr 1932 vorgesehenen Wahl des Reichspräsidenten stand das Thema »Terror von rechts« auch für jene bürgerlichen Parteien auf der Tagesordnung, die für ihre Zwecke die Unterstützung der inzwischen erstarkten NSDAP gewinnen wollten. Selbst um den Preis weiterer Vorteile für die Faschisten. Auf ihrer Konferenz beklagten die Innenminister der Länder am 17. November 1931 die im Reich zunehmenden Gewalt- und Mordtaten. General Wilhelm Groener, an der Spitze des Reichsinnenministeriums stehend, forderte zum energischen Kampf gegen solche »Kulturschande für Deutschland« auf. Kaum zu glauben, aber wahr: Bei der Tagung spielten die Gewaltexzesse der Nazis jedoch überhaupt keine Rolle! Hingegen wurde über ein Verbot der KPD gesprochen, ebenso über allgemeine Maßnahmen gegen das Tragen politischer Uniformen und Abzeichen. Groener ging am 29....

Artikel-Länge: 9345 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €