Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
23.02.2012 / 73 / Seite 15

In Substrat geätzt

Monopolisierung am Beispiel des »Micro-Electro-Mechanical Systems«

Hellmuth Tatus
Die wirtschaftliche Entwicklung wird weltweit von zunehmender Konzentration geprägt. Das reicht von Kooperationen über die Übernahme als Tochtergesellschaften bis zu Fusionen. Häufig suchen dabei angeschlagene Konzerne ihr Heil in der Zuflucht beim Stärkeren. Ein Beispiel solcher Konzentrationsprozesse ist die deutsche Robert Bosch GmbH. Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen wies 2010 einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro aus, 2011 sollen es mehr als 50 Milliarden gewesen sein. Zu ihm gehören mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern. Bosch ist ein Weltkonzern. 2010 gab er 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete weltweit über 3800 Patente an.

Von großer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang das Micro-Electro-Mechanical System (MEMS), bei dem winzige Bauelemente auf einem Chip zusammengeführt werden, um mechanische und elektrische Informationen zu verarbeiten. Bei den Elementen handelt es sich m...

Artikel-Länge: 4503 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €